Wärmepumpen können Umweltwärme aus Boden, Wasser oder Luft von einem niedrigeren auf ein höheres Temperaturniveau anheben und damit Gebäude und Warmwasser aufheizen. Um diese Leistung erbringen zu können, benötigen Wärmepumpen als „Antriebsenergie“ Strom. Mit einem Teil Strom können dann, je nach Art der Wärmepumpe, Zustand des Gebäudes und der Heizungsanlage, ein bis drei Teile Wärme erzeugt werden.