Glasfaser in Bodenheim

EWR engagiert sich bereits seit Jahren für den Breitbandausbau in Rheinhessen und und es auch weiterhin das Ziel ist, die Kommunen in der Region möglichst flächendeckend mit schnellem Internet zu versorgen. EWR hat in den letzten Jahren bereits rund 20 Millionen Euro investiert, über 750 Kilometer Leitungen verlegt und bereits 265 moderne Verteilerkästen errichtet und in Betrieb genommen. Jetzt möchte EWR das Glasfaser auch nach Bodenheim bringen! Der Glasfaserausbau wird privatwirtschaftlich durchgeführt und ist somit für die Gemeinde Bodenheim kostenfrei. Dies kann allerdings nur gelingen, wenn sich mindestens 30 Prozent der betroffenen Haushalte bis zum Stichtag am 30.11.2019 für einen Glasfaseranschluss von EWR entscheiden. Nähere Informationen zum Projekt in Bodenheim erhalten Sie auf den Informationsveranstaltungen und in den Bürgersprechstunden.


FTTH-Ausbaugebiet in Bodenheim

Straßenverzeichnis

Im Zuge der Baumaßnahmen sind nicht alle Haushalte in Bodenheim mit einem Leerrohr (Speedpipe) erschlossen worden. Betroffen sind ca. 850 Haushalte, also im Wesentlichen der Ortsteil westlich der Bahnlinie (siehe rot markierte Straßenzüge im Kartenausschnitt). In der Liste erhalten sie ein übersichtliches Straßenverzeichnis, anhand dessen eine exakte Verfügbarkeit geprüft werden kann. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit zu prüfen, ob Ihre Adresse auch im FTTH-Ausbaugebiet von EWR liegt.

Hinweis: Falls Ihre Adresse nicht im Ausbaugebiet liegt und Sie trotzdem Interesse an einem Glasfaser-Hausanschluss haben, klicken Sie bitte hier.


Nachfragebündelung in Bodenheim

Um eine Entscheidung für oder gegen einen Ausbau herbeizuführen, wird in Bodenheim eine sogenannte Nachfragebündelung durchgeführt. In Rahmen dieser wird unter allen potentiellen Haushalten eine Vorabfrage gestartet. Indem die Grundstückeigentümer in Form von Vorverträgen ihr Interesse bekunden, kann von EWR eine Einschätzung vorgenommen werden, ob eine Erschließung wirtschaftlich sinnvoll ist oder nicht. So kann eine Nachfragebündelung, welche zu einer rationalen Entscheidungsfindung beiträgt, grundsätzlich zu zwei Ergebnissen führen: Entweder der vorab definierte Schwellwert (z. B. 30 %) überschritten und EWR beginnt unverzüglich mit den Erschließungsmaßnahmen oder der Wert wird unterschritten und nimmt EWR Abstand vom Ausbauvorhaben. Die nebenstehende Anzeige gibt den aktuellen Status der Nachfragebündelung wider.

Projektfortschritt


Sie wünschen einen kostenlosen Beratungstermin? Melden Sie sich bei uns!

Glasfaser-Team Tel.: 06241 848 333 Kontakt

Termine in Bodenheim

 Aktuell sind keine Termine vorgesehen.

Alle Fragen zu einem Glasfaseranschluss beantworten wir Ihnen gerne in einem individuellen Vor-Ort-Termin oder telefonisch!

JETZT VORVERTRAG ABSCHLIESSEN

Entscheiden Sie sich noch heute für EWR und profitieren Sie bis zum 30.11.2019 vom kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss in Bodenheim. Jetzt Vorvertrag downloaden, ausfüllen und unterschrieben an EWR zurücksenden.

Download

Sollte die Nachfragebündelung nicht erfolgreich verlaufen, werden alle abgeschlossenen Vorverträge unwirksam. Ihnen entstehen dadurch keine Kosten und Ihre Daten werden nicht gespeichert. Hinweis: Unter bestimmten Umständen kann die Nachfragebündelung auch verlängert werden, um noch fehlende Prozente einzuholen.

Am besten melden Sie sich telefonisch bei uns. Entweder bei der zentralen Service-Hotline unter 06241 848 333, bei Herrn Stiehl (06727 897804) oder Herrn Klussmeier (06751/855298-0). Alternativ können Sie den Vorvertrag auch unter www.ewr.de/glasfaser-bodenheim herunterladen und ausgefüllt und unterschrieben an EWR (Lutherring 5, 67547 Worms, info@herznet.de) zurücksenden

Wenn am Stichtag (30.11.2019) mindestens die notwendigen 30 Prozent erreicht wurden, beginnt die Planungsphase für den Ausbau des Glasfasernetzes. Sind die Planungen abgeschlossen, beginnt die Bauphase. Zu Beginn dieser Phase werden die Hausbegehungen durchgeführt, um gemeinsam einen Ort des Anschlusses im Haus auszuwählen und um weitere Beratungen durchzuführen.

Es gibt nachträglich immer die Möglichkeit sich für einen Anschluss zu entscheiden. Allerdings ist zu beachten, dass nach Fertigstellung des Netzes eventuell mit Kosten zu rechnen ist, um den Anschluss „nachzurüsten“. Die Höhe der Kosten richtet sich nach vielen Faktoren, wie bspw. Lage und Beschaffenheit des Grundstückes.

Die vorhandenen Gebäudeanschlüsse wie Telekom-Kupfer und Koaxial-Kabel bleiben bei dem Glasfaser Netzausbau unberührt. Es wird ein zusätzlicher Anschluss in das Haus gelegt. Es wird lediglich ein neues, zusätzliches Kabel in das Haus gelegt, was für die Zukunft eine freie Wahl der Anschlussart bietet.

Schließen Sie während der Nachfragebündelung ab, erhalten Sie einen kostenlosen Hausanschluss! Sie tragen somit später nur die monatlichen Kosten für Ihren neuen Internet- und Telefontarif, wie bei jedem anderen Anbieter auch. Den Anbieterwechsel erledigt EWR für Sie.